Streichung der Landesmittel für ZWAR rückgängig machen

Unsere Stellungnahme zum Thema ZWAR-Zentrale:

Grüne kriti­sie­ren die Strei­chung der Landes­mit­tel für die Quar­tier­s­ent­wick­lung sowie Senio­ren­ar­beit und brin­gen Reso­lu­ti­on in den Rat ein!

Seit 40 Jahren unter­stützt die ZWAR (zwischen Arbeit und Ruhe­stand) Zentra­le in Dort­mund Kommu­nen bei der Quar­tier­s­ent­wick­lung und der Grün­dung von ZWAR-Netz­wer­ken (in Hilden Basis­grup­pen), in denen Bürge­rin­nen und Bürger selbst­be­stimmt ihre Frei­zeit planen und gestal­ten. Zum Gelin­gen steht ZWAR ein Jahr den Grup­pen bera­tend zur Seite. Auch können Quali­fi­zie­rungs­an­ge­bo­te in Anspruch genom­men werden. In NRW sind so bereits 240 Netz­wer­ke entstan­den, in denen sich ca. 10.000 Menschen zusam­men­ge­fun­den haben.

Geht es nach dem Willen der Landes­re­gie­rung, soll damit jetzt Schluss ein. Sie hat ZWAR die voll­stän­di­ge Strei­chung der Landes­mit­tel zum Ende des Jahres ange­kün­digt.

„Das hätte auch für unse­re Stadt fata­le Folgen“, so Mari­an­ne Münnich, Rats­mit­glied der Grünen.

Die Stadt Hilden hat bereits 2003 mit Unter­stüt­zung der ZWAR-Zentra­le einen Weiter­ent­wick­lungs­pro­zess der Senio­ren­ar­beit einge­lei­tet. 2005 kam es in allen Nach­bar­schafts­zen­tren zu ersten Basis­grup­pen­grün­dun­gen.

2012 wurden seitens der Stadt erneut alle Bürge­rin­nen und Bürger entspre­chen­den Alters ange­schrie­ben und über die Möglich­keit, sich zu selbst­or­ga­ni­sier­ten Netz­wer­ken zusam­men­zu­fin­den, infor­miert.

Inzwi­schen gibt es in Hilden 11 Basis­grup­pen in denen bis zu 450 Bürge­rin­nen und Bürger zwischen 50 und 85 Jahren unter­schied­li­chen Inter­es­sen nach­ge­hen. So werden Einsam­keit und Isola­ti­on verhin­dert, entste­hen Freund­schaf­ten und Hilfe­netz­wer­ke. Auch enga­gie­ren sich viele der in den Netz­wer­ken einge­bun­de­ne Bürge­rin­nen und Bürger im Laufe der Zeit ehren­amt­lich. Sie werden so zu einer großen Stüt­ze unse­res Gemein­we­sens.

„In ca. 2 Jahren soll­te  in Hilden eigent­lich eine weite­re Grup­pen­grün­dungs­pha­se einge­lei­tet werde. Ohne Unter­stüt­zung der ZWAR-Zentra­le wird dies und eine konti­nu­ier­li­che Weiter­ent­wick­lung der Quar­tie­re in Hilden kaum reali­sier­bar sein“, so Münnich.

Die Grünen Hilden haben daher in die nächs­te Rats­sit­zung eine Reso­lu­ti­on einge­bracht, die die Landes­re­gie­rung zur Rück­nah­me der Mittel­strei­chung auffor­dert. „Die ZWAR-Zentra­le mit ihren spezi­ell ausge­bil­de­ten und erfah­ren Mitarbeiter*innen muss den Kommu­nen in NRW auch weiter­hin als bera­ten­der und mode­rie­ren­der Part­ner zur Verfü­gung stehen“, so Mari­an­ne Münnich.

Unter zwar-ev.de gibt es weite­re Infor­ma­tio­nen und dort kann eine entspre­chen­de Online-Peti­ti­on digi­tal unter­schrie­ben werden.

Verwandte Artikel