woman by GerdAltmann pixabay

GRÜNE fordern neue Angebote und Hilfestellungen für Eltern, Kinder und Jugendliche

Für die Zukunft der Stadt Hilden sind die bestehenden Angebote für Eltern, Kinder und Jugendliche nicht ausreichend – besonders unter dem Aspekt der “Familienfreundlichkeit” muss dringend gehandelt werden.

Deshalb hat die Frak­ti­on von Bünd­nis 90/DIE GRÜNEN mehre­re Anträ­ge zum HH 2023 einge­reicht, die Betreu­ungs­plät­ze für Kinder mit Behin­de­run­gen unter 3 Jahren, eine deut­li­che finan­zi­el­le Erhö­hung für die “Frühen Hilfen”, eine Konzep­ter­stel­lung für Jugend­zen­tren im Westen und Osten, sowie Feri­en­ak­tio­nen auch für Kinder mit Behin­de­run­gen zum Ziel haben.

Hier gelan­gen Sie zu den Anträgen:

https://gruene-hilden.de/wp-content/uploads/2022/11/Aenderungsantrag-Fruehe-Hilfen-Fraktionen-Haushalt-2023.docx

https://gruene-hilden.de/wp-content/uploads/2022/11/Aenderungsantrag-Betreuungsplaetze-fuer-behinderte-Kinder-unter-3-Jahren-Fraktionen-Haushalt-2023 – 1.pdf

https://gruene-hilden.de/wp-content/uploads/2022/11/Aenderungsantrag-Fruehe-Hilfen-Fraktionen-Haushalt-2023.pdf

https://gruene-hilden.de/wp-content/uploads/2022/11/Aenderungsantrag-Jugendzentren-im-Hildener-Osten-und-Westen-Fraktionen-Haushalt-2023.pdf

 

 

Verwandte Artikel