paper 3316268 by DarkWorkX, pixabay

Anfrage: Wann erhalten Hildener Schüler*innen Zuschuss vom Bund ?

 

Sehr geehr­te Frau Alke­n­ings,

in der Sitzung des Schul­aus­schus­ses am 05.02.2020 wurde die Bera­tung des neuen Medi­en­ent­wick­lungs­plans (MEP) für die städ­ti­schen Schu­len für den Schul­aus­schuss am 23.04. in Aussicht gestellt. Dieser Ausschuss fand aus bekann­ten Grün­den nicht statt.

Inzwi­schen haben sich die Rahmen­be­din­gun­gen für die Fort­schrei­bung des MEP gravie­rend geän­dert. Der Bund stellt pro Schüler*in 150 € für ein digi­ta­les Endge­rät zur Verfü­gung, wobei die Umset­zungs­be­stim­mun­gen der Bundes­för­de­rung seitens des Landes noch nicht geklärt sind.

Aller­dings ist Eile gebo­ten, da der Präsens­un­ter­richt für die Schüler*innen noch lange nicht Alltag sein, sondern vermehrt das digi­ta­le Lernen zum Schul­all­tag gehö­ren wird.

Gera­de Kinder und Jugend­li­che, deren Eltern über ein gerin­ges Einkom­men verfü­gen, droht eine star­ke Benach­tei­li­gung in den Bildungs­chan­cen, da sie oft keinen Zugang zu den erfor­der­li­chen digi­ta­len Endge­rä­ten haben.

 

Wir bitten um Beant­wor­tung folgen­der Fragen:

  1. Auf welchem Weg setzt sich die Verwal­tung für eine schnel­le Klärung der Umset­zungs­be­stim­mun­gen des Bundes­för­der­pro­gramms seitens des Landes ein (Städ­te und Gemein­de­bund, Bezirks­re­gie­rung…)?
  2. Soll­te das Geld direkt an die Schu­len flie­ßen, gibt es Konzep­te für eine schnel­le Beschaf­fung digi­ta­ler Endge­rä­te?
  3. Gibt es Abstim­mungs­ge­sprä­che mit den Schul­lei­tun­gen?
  4. Soll­te das Land NRW die Bundes­mit­tel nicht aufsto­cken, welche Finan­zie­rungs­kon­zep­te schlägt die Verwal­tung vor?
  5. Welche städ­ti­sche Unter­stüt­zung sollen Fami­li­en erhal­ten, die auf Sozi­al­leis­tun­gen oder Hartz IV ange­wie­sen sind?

Verwandte Artikel