spring 276014 by Larisa Koshkina pixabay

Jetzt einen Park an der Ellerstraße anlegen

Das im städtischen Besitz befindliche Gelände zwischen der Ellerstraße und dem Museum soll vorübergehend als öffentlicher Park genutzt werden

Das forder­ten die Grünen im Umwelt­aus­schuss. Unser Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Klaus-Dieter Bartel erklär­te:

  • “An dieser Stel­le ist ein Muse­ums­neu­bau vorge­se­hen. Mit der Umset­zung des Vorha­bens ist jedoch in den nächs­ten Jahren nicht zu rech­nen.
  • Die derzeit unge­nutz­te Fläche eignet sich für eine vorüber­ge­hen­de Nutzung als klei­ner Stadteil­park, der zum Verwei­len einlädt und der ggf. auch als stra­ßen­un­ab­hän­gi­ge Wege­ver­bin­dung genutzt werden kann.
  • Durch die Anle­gung ökolo­gisch sinn­vol­ler Blüh­wie­sen könn­te er zudem Privat­gär­ten als Vorbild dienen.
  • Passend zu einem „Muse­ums­park” bietet sich auch die Ausstel­lung von Skulp­tu­ren an.
  • Der Gesamt­auf­wand für die Schaf­fung der Grün­an­la­ge dürf­te über­schau­bar sein und somit einem Muse­ums­neu­bau in späte­ren Jahren nicht entge­gen­ste­hen!”

gruene-hilden.de/antrag-park-an-der-ellerstrasse-uks

Verwandte Artikel