Stadtentwicklungsausschuss

climate-change 2063240 by tumisu pixabay

Öffentliche Plätze bei Umgestaltung mit Hitzeschutz ausstatten

Anläss­lich der Neuge­stal­tung des Dr. Ellen Wieder­hold Plat­zes stellt die Rats­frak­ti­on von Bünd­nis 90/Die Grünen folgen­den Antrag:
Die Verwal­tung entwi­ckelt zu den öffent­li­chen Plät­zen in der Innen­stadt und im Stadt­park Ideen, wie ein besse­rer Schutz vor Über­hit­zung geschaf­fen werden kann und stellt diese dem Stadt­ent­wick­lungs­aus­schuss im ersten Quar­tal 2023 vor. Der Ellen- Wieder­hold- Platz soll dabei im Rahmen des Holz­de­ck­um­baus bevor­zugt behan­delt werden.

Weiterlesen »

Norbert Lang

Pflanzung von Straßenbäumen an der Straße im Hülsenfeld und anderen geeigneten Standorten in diesem Gewerbegebiet

Antrag der Frak­ti­on BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN zu den Rodungs­ar­bei­ten auf dem ehema­li­gen Gelände

Chic & Mit / Hardeck – Im Hock 14/Großhülsen: Pflan­zung von Stra­ßen­bäu­men an der Stra­ße im Hülsen­feld und ande­ren geeig­ne­ten Stand­or­ten in diesem Gewerbegebiet

Norbert Lang, Mitglied im Stadt­ent­wick­lungs­aus­schuss und dem Hilde­ner Stat­drat ist überzeugt:

“Auch in Gewer­be­ge­bie­ten kann die Stadt durch das Pflan­zen von Stra­ßen­bäu­men dem fort­schrei­ten­den Klima­wan­del entgegenarbeiten.”

Weiterlesen »

Heinz Albers

Grüne Ratsfraktion: Kompromissvorschlag zum A‑3-Ausbau hat sich erledigt !

Um den acht­spu­ri­gen Ausbau der A‑3 zu verhin­dern, schlu­gen die betrof­fe­nen Städ­te entlang der  A‑3 die Nutzung des Stand­strei­fens als vier­te Fahr­spur vor.

Dieser Kompro­miss­vor­schlag wird jedoch von der Auto­bahn GmbH strikt abgelehnt.

Die Stand­strei­fen­nut­zung würde zudem mit weite­ren Flächen­ver­sieg­lun­gen (Verbrei­tung der Fahr­bahn, Schaf­fung von Nothal­te­buch­ten, Anpas­sun­gen der Auf- und Abfahr­ten, etc.) und den damit verbun­de­nen erheb­li­chen Belas­tun­gen durch den Baustel­len­be­trieb einhergehen.

Dazu Heinz Albers, Mitglied im Stadt­ent­wick­lungs­aus­schuss und Stadtrat:

“Die Ableh­nung der Kompro­miss­lö­sung kann nur zum konse­quen­ten Verzicht auf jegli­chen Ausbau der A‑3 führen. Nach Auffas­sung der grünen Rats­frak­ti­on ist dies im Hinblick auf die drin­gend erfor­der­li­che Verkehrs­wen­de die einzig sinn­vol­le und auch realis­ti­sche Option.

Weiterlesen »

Anne Gronemeyer

Flüsterasphalt für die Niedenstraße

Im letz­ten Jahr hat das Planungs­bü­ro „Stadt­ver­kehr“ im Auftrag der Stadt Hilden online eine Befra­gung zu Verkehrs­an­lie­gen durchgeführt.

Die Betei­li­gung der Bürge­rin­nen und Bürger im Hilde­ner Westen war beson­ders gut. Es wurde dabei deut­lich, dass die Verkehrs­be­las­tung auf der Nieden­stra­ße durch LKWs und zu schnell fahren­de PKWs ein beson­de­res Problem darstellt.

Dazu meint Anne Grone­mey­er, lang­jäh­ri­ges Mitglied im Stadtrat:

“In diesem Jahr soll nun der Fahr­bahn­be­lag auf der Nieden­stra­ße erneu­ert werden. Deshalb haben die Grünen im letz­ten Stadt­ent­wick­lungs­aus­schuss bean­tragt zu prüfen, ob es in diesem Zusam­men­hang nicht sinn­voll und hilf­reich sein kann, den soge­nann­ten „Flüs­ter­asphalt“ aufzubringen.

Weiterlesen »

Die Niedenstraße muss ruhiger werden

Antrag unse­rer Frak­ti­on im Stadt­ent­wick­lungs­aus­schuss, Janu­ar 2022:
Der südli­che Abschnitt der Nieden­stra­ße soll 2022 eine Fahr­bahn­erneue­rung erhal­ten. Die Frak­ti­on B 90/ Die Grünen bean­tragt die Prüfung des Einbaus von Flüs­ter­asphalt oder lärm­op­ti­mier­ten Asphalt zur Redu­zie­rung der Lärmemissionen.

Weiterlesen »

city 3041803 by BUMIPUTRA, pixabay

PM: GRÜNE begrüßen Verbesserung der Wasserqualität in der Itter

“Die Umset­zung der euro­päi­schen Wasser­rah­men­richt­li­nie an der Itter, zur Verbes­se­rung der Wasser­qua­li­tät und zur Stär­kung der Artenvielfalt,
sowie der Weiter­ent­wick­lung des ökolo­gi­schen Poten­ti­als wird von den GRÜNEN sehr begrüßt!”, so Susan­ne Vogel Rats­mit­glied und Sprecher*in im Stadt­ent­wick­lungs­aus­schuss. Und weiter: “Nach Möglich­keit soll­ten die Gewäs­ser bis 2027 den ange­strebt guten Zustand erreicht haben – doch die Reali­sie­rung des Tritt­steins 9 als erste Prio­ri­tät lehnen wir ab!”

Weiterlesen »